verein-satzung.tex 9.43 KB
Newer Older
1
2
3
\newcommand{\basedir}{textemplate}
\documentclass{\basedir/textemplate}

4
5
\author{NOC Rommelwood e.\,V.}
\title{Satzung des Rommelwood e.\,V.}
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
6
7
8
9
10
11
12
13
14

\begin{document}

\begin{multicols}{2}

\tiny
\begin{enumerate}
\item Name und Sitz

15
Der Verein führt den Namen ``Rommelwood'' mit dem Zusatz ``e.\,V.'' nach seiner Eintragung. Er hat seinen Sitz im Studentenwohnheim Erwin-Rommel-Straße 51 - 59 in Erlangen (nachfolgend ``Studentenwohnanlage'' genannt) und ist in das Vereinsregister einzutragen. Er wurde am 25. Juli 2000 von den Gründungsmitgliedern gegründet.
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
16
17
18

\item Zweck des Vereins

19
Der Verein sieht seine Hauptaufgabe in der Förderung des Zusammenlebens der Bewohner der Studentenwohnanlage aktiv mitzuwirken und das soziale Gemeinschaftsleben zu erweitern, u.\,a. durch:
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
20
21

\begin{itemize}
22
    \setlength\itemsep{-0.2cm}
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
23
24
25
26
27
    \item Durchführung von Veranstaltungen
    \item Bereitstellung von Gemeinschaftseinrichtungen
    \item sportliche Aktivitäten
\end{itemize}

28
In Folge dessen unterstützt der Verein den sozialen, kulturellen und wissenschaftlichen Austausch, insbesondere auf Hochschulebene. Grundlage seines Handelns sind Toleranz, Hilfsbereitschaft und partnerschaftliche Zusammenarbeit.``Rommelwood e.\,V.'' verfolgt keine politischen, religiösen oder gewerblichen Ziele.
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50

\item Mitgliedschaft

Ordentliche Mitglieder des Vereins müssen Bewohner der Studentenwohnanlage sein. Im Einzelfall entscheidet der Vorstand (\S 6 (5)).
Fördernde Mitglieder des Vereins sind natürliche oder juristische Personen, die sich mit den Zielen des Vereins verbunden wissen und ihn finanziell und ideell unterstützen. Fördernde Mitglieder übernehmen keine Ämter mit Vertretungsbefugnis.
Die Ehrenmitgliedschaft kann an Personen verliehen werden, die sich um den Verein besonders verdient gemacht haben. Der Wohnheimrat (\S 6 (3)) beschließt auf Vorschlag des Vorstands (\S 6 (5)) oder auf Antrag von 10 \% der Mitglieder über die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft. Ehrenmitglieder übernehmen keine Ämter.

Kein Mitglied darf mehr als ein Amt übernehmen, das mit Stimmrecht im Wohnheimrat (\S 6 (3)) verbunden ist.

Jede Mitgliedschaft benötigt eine schriftliche Beitrittserklärung.

Die Höhe der Jahresbeiträge für die ordentliche und fördernde Mitgliedschaft wird von der Vollversammlung festgelegt.


\item Ende der Mitgliedschaft

Die ordentliche Mitgliedschaft endet mit Auszug aus der Studentenwohnanlage und kann in eine fördernde Mitgliedschaft umgewandelt werden.

Die fördernde Mitgliedschaft endet mit dem Ausbleiben der jährlichen finanziellen Unterstützung.

Jegliche Mitgliedschaft endet mit:
\begin{itemize}
51
    \setlength\itemsep{-0.2cm}
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
52
53
54
55
56
57
58
    \item der Austrittserklärung, die in schriftlicher Form erfolgt.
    \item dem Ausschluss aus wichtigem Grund, insbesondere wenn das Verhalten des Mitglieds mit den Zielen des Vereins nicht in Einklang zu bringen ist. Der Vorstand (\S 6 (5)) entscheidet nach Anhörung des Mitglieds vorläufig über den Ausschluss; die endgültige Entscheidung darüber ist der nächsten Wohnheimratsversammlung vorbehalten.
    \item dem Ableben des Mitglieds.
\end{itemize}

\item Organe

59
60
61
(1) Vollversammlung (2) Hausversammlungen (3) Referate (4) Vorstand

Der Heimleiter hat in beratender Funktion einen Sitz in allen Organen.\\
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
62

63
\S 5 (1) Vollversammlung (VV)
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
64
65
66
67
68

Teilnehmer der VV sind alle Vereinsmitglieder. Die VV findet einmal in den ersten zwei Monaten des Geschäftsjahres (\S 7) statt. Sie wird durch den Vorstand einberufen und muss mindestens zwei Wochen vorher durch Anschlag am ``schwarzen Brett'' im Eingang eines jeden Hauses öffentlich bekannt gegeben werden.

Aufgaben der VV sind:
\begin{itemize}
69
    \setlength\itemsep{-0.2cm}
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
70
71
72
73
74
75
    \item Wahl des Vorstands (\S6 (5))
    \item Entlastung des Vorstands
    \item Satzungsänderungen
    \item Auflösung des Vereins (\S 8)
    \item Bestimmung der Kassenprüfer
\end{itemize}
76
77
78
79
80
Bei Abstimmung entscheidet die einfache Mehrheit. Ausnahmen sind Satzungsänderungen, die eine 2/3 Mehrheit benötigen.\\

\S 5 (2) Hausversammlungen (HV)

Teilnehmer der HV sind die Bewohner des jeweiligen Hauses der Studentenwohnanlage. Die HV finden je Haus mindestens einmal pro bayerischem Hochschulsemester, im Folgenden ``Semester'' genannt, statt. Die HV muss mindestens eine Woche vorher durch Anschlag am ``schwarzen Brett'' öffentlich bekannt gegeben werden. In den HV wird über Belange des jeweiligen Hauses entschieden. Über Vereinsbelange entscheiden nur die anwesenden ordentlichen Vereinsmitglieder. Diese wählen zwei Haussprecher durch einfachen Mehrheitsentscheid. Die Amtszeit beträgt ein Semester, Wiederwahl ist möglich. In der HV können Anträge an den Wohnheimrat (\S 6 (3)) beschlossen werden. Die Haussprecher tragen diese Anträge dem Wohnheimrat vor und vertreten sie. Die Haussprecher haben im Wohnheimrat weisungsgebundenes Mandat im Interesse ihres Hauses. Anträge zur Tagesordnung können vor der HV gestellt werden. Bei Abstimmung entscheidet die einfache Mehrheit.\\
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
81

82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99

\S 5 (3) Referate

In den Referaten werden einzelne Interessengebiete gepflegt. Die in einem Referat tätigen Mitglieder wählen sich einen Referatssprecher, der die Aktivitäten des Referats mit dem Vorstand abspricht. Die Referatssprecher werden in einer in jedem Semester stattfindenden Referatssitzung mit einfacher Mehrheit der Mitglieder eines Referates gewählt.\\

\S 5 (4) Vorstand

Der Vorstand besteht aus:
\begin{itemize}
    \setlength\itemsep{-0.2cm}
    \item 1. Vorsitzender
    \item 2. Vorsitzender
    \item Kassier
    \item Schriftführer
\end{itemize}
Jedes ordentliche Mitglied kann Vorstandsmitglied werden. Der Vorstand wird von der VV für die Dauer eines Geschäftsjahres (\S 7) gewählt. Die Amtsperiode des Vorstands endet mit dem Ende des Geschäftsjahres oder mit der Neuwahl eines Vorstands durch die VV. Eine Wiederwahl der Vorstandsmitglieder ist möglich. Erfolgt die Neuwahl nicht rechtzeitig, so bleibt der Vorstand bis zur Wahl des neuen Vorstands im Amt. Eine Verzögerung der turnusmäßigen Neuwahl darf nur aus wichtigem Grund erfolgen. Scheidet ein Vorstandsmitglied vor Ablauf der Amtsdauer aus, so wird für den Rest der Amtszeit vom WR ein neues Vorstandsmitglied gewählt. Die erste Vorstandswahl erfolgt durch die Mehrheit der Gründungsmitglieder. Beschlüsse trifft der Vorstand mit Stimmenmehrheit, bei Stimmengleichheit entscheidet die einfache Mehrheit der Mitglieder des WR. Der Verein wird durch den 1. oder den 2. Vorsitzenden allein oder durch den Schriftführer und den Kassier gemeinsam vertreten. Zur Beschlussfähigkeit ist die Anwesenheit von mindestens drei Vorstandsmitgliedern erforderlich. Die Tätigkeit des Vorstands ist ehrenamtlich.

\item Wohnheimrat (WR)
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
100
101
102

Der WR besteht aus den:
\begin{itemize}
103
    \setlength\itemsep{-0.2cm}
104
    \item Haussprechern
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
105
106
107
108
109
    \item Referatssprechern
    \item 4 Vorstandsmitgliedern
\end{itemize}
WR-Mitglieder müssen ordentliche Vereinsmitglieder sein. Aufgaben des WR sind:
\begin{itemize}
110
    \setlength\itemsep{-0.2cm}
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
111
112
113
114
115
116
117
    \item Beschlussfassung über Anträge des Vorstands, der Haussprecher, der Referate und der Mitglieder
    \item Beschlussfassung über die Gründung und Auflösung von Referaten und deren Kompetenzen
    \item Beschlussfassung über den Ausschluss von Mitgliedern
    \item Beschlussfassung über die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft
\end{itemize}
Der WR tritt mindestens einmal im Semester durch Einberufung des Vorstands zusammen, spätestens jedoch bis zum Ende des zweiten Monats nach Semesterbeginn. Die Einladung der WR-Mitglieder muss mindestens zwei Wochen vorher schriftlich erfolgen. Der Vorstand ist verpflichtet eine WR-Versammlung einzuberufen, wenn 1/4 der WR-Mitglieder dies unter Angabe des Zwecks und der Gründe schriftlich verlangt. In diesem Fall sind die WR-Mitglieder mindestens eine Woche vor der Versammlung schriftlich einzuladen.

118
Der Vorstand ist verpflichtet eine VV einzuberufen, wenn $\frac{1}{2}$ der WR-Mitglieder oder $\frac{1}{2}$ der gesamten Bewohnerschaft dies unter Angabe des Zwecks und der Gründe schriftlich verlangt. Der WR ist beschlussfähig ab Anwesenheit von 50 $\%$ seiner Mitglieder. Andernfalls muss es eine Vertagung um mindestens 24 h geben, die dann, unabhängig von der Zahl der Mitglieder beschlussfähig ist.
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
119

120
Beschlüsse (dazu gehören auch die Gründung und Auflösung von Referaten) werden mit einfacher Mehrheit entschieden. Hierbei bekommt jedes Haus ein Stimmrecht zugeschrieben. Über die Beschlüsse muss Protokoll geführt werden. Das vom Schriftführer und 1. Vorsitzenden unterzeichnete Protokoll muss spätestens zwei Wochen nach der Sitzung durch Aushang am ``schwarzen Brett'' veröffentlicht werden.\\
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136

\item Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr dauert jeweils vom 01.10. bis zum 30.09. Es wird mit der Jahreszahl desjenigen Jahres bezeichnet, in dem es endet.


\item Vereinsauflösung

Die Vereinsauflösung muss mit $\frac{3}{4}$ Mehrheit aller Vereinsmitglieder beschlossen werden. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das gesamte Vereinsvermögen nach vorheriger Abstimmung mit dem Finanzamt an eine andere gemeinnützige Körperschaft, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne dieser Satzung zu verwenden hat. Diese Körperschaft wird von $\frac{3}{4}$ aller Mitglieder bestimmt.


\item Gültigkeit der Satzung

Alte Satzungen gelten bis zum Gültigwerden einer neuen Satzung. Eine neue Satzung tritt mit ihrer Eintragung ins Vereinsregister in Kraft.
\end{enumerate}
{\flushright
137
\tiny Stand Dezember 2016 \\
Julian Neureuther's avatar
Julian Neureuther committed
138
139
140
141
}
\end{multicols}

\end{document}